Wie gut auch immer Du Dich organisieren kannst, wie hart Du auch immer arbeitest: irgendwann brauchst Du Mitarbeiter – weil Du manche Themen besser delegierst, weil Du im Team bessere Entscheidungen triffst und weil es im Team einfach mehr Spaß macht. Damit aber ändert sich Deine Rolle: denn auf einmal koordinierst Du und entfernst Dich von dem Status eines Gründers, der die meisten Dinge selber macht. Jeder Manager kennt dieses Phänomen, wenn man vom Experten zur Führungskraft wird und plötzlich Menschen in Arbeit bringen, halten und führen soll. Wie dieser Übergang gelingen kann, welche Probleme dabei auftreten können und worin die Unterschiede zum Konzern liegen, zeigt dieses Kapitel.

Comments are closed.