Jedem Anfang wohnt ein gewisser Zauber inne und dies gilt für das Unternehmertum in besonderer Weise: aus einem Einfall beim Joggen, Duschen, Feiern oder Schlafen entwickelt sich eine Geschäftsidee, die einen über Tage oder Wochen fasziniert und als Konzept aufgeschrieben wird. Und bald schon kommen Gedanken an Investoren und den Börsengang auf. Aber so schön Tagträume auch sind, stellt sich dann irgendwann die eine Frage: zahlt jemand eigentlich Geld für das Produkt? Aus eigenem Erleben wird die Klärung dieser Frage von Unternehmern und in Konzernen meist unterschiedlich angegangen. Was beide Seiten voneinander lernen können, zeigt dieses Kapitel.

Comments are closed.